Futterplätze
Unsere Rauhfutterraufen werden, nach voreingestellten Zeiten, automatisch verschlossen. Diese Zeiten sind so über den Tag verteilt, dass die Pferde ausreichend mit Rauhfutter versorgt sind.

An den vier Kraftfutterstationen sollen die Pferde, über den Tag verteilt, kleine Portionen erhalten, was dem kleinen Fassungsvermögen des Magens sehr entgegenkommt.
Die Menge des Futters wird mit jedem Einsteller gemeinschaftlich besprochen und errechnet, so dass den speziellen Bedürfnissen der Pferde Rechnung getragen werden kann.

Das Pferd betritt die Station und der Transponder, der intramuskulär injiziert oder als Halsband getragen wird, erkennt, um welches Pferd es sich handelt. Das Futter fällt in den Trog und die Pferde können in Ruhe und in ihrer natürlichen Fresshaltung das Futter fressen.
Wenn das Futter verspeist ist, verläßt es die Station und das nächste Pferd kann eintreten.

Diese Anlagen bieten den Vorteil der präzisen Futtergabe. Dadurch wird das Pferd gesund ernährt und hat somit auch mehr Vitalität.


  •  Futterplätze
  •  Futterplätze
  •  Futterplätze
  •  Futterplätze